23. Lucerne Blues Festival begeisterte durch seine Vielfalt - „Es gab enorm viele Komplimente für’s Programm“

14 Bands überzeugten vom 11. bis 19. November 2017 mit hochkarätigem Blues. Die 23. Ausgabe des Lucerne Blues Festivals fand heute mit dem Blues-Brunch mit Don Bryant & The Bo-Keys im Hotel Schweizerhof den würdigen Abschluss. Dabei kam es auch zu einem besonders emotionalen Moment. Über 11‘000 Musikfans besuchten das Festival und seine Rahmenanlässe. Das 24. Lucerne Blues Festival findet vom 10. bis 18. November 2018 statt.

Das Lucerne Blues Festival hat auch 2017 die hohen Erwartungen erfüllt. Das Programm der 23. Ausgabe brachte erneut Blues und Soul in den verschiedensten Spielarten auf höchstem Niveau – die Musiker überboten sich gegenseitig mit ihren Auftritten und sorgten für so manchen Begeisterungssturm. Und beim Vergleich der packenden Auftritte von gestandenen Legenden wie Anson Funderburgh, Big Joe Maher, Kid Ramos, Terrence Simien, Birdlegg, Classie Ballou oder Doug McLeod mit denen der Vertreter der jüngeren Generation zeigte sich, wie vital der Blues ist.

Die „Jungen“ fielen nicht im Geringsten ab. Die 32-jährige Sängerin Annika Chambers war nicht zuletzt auch durch ihr sympathisches Auftreten neben der Bühne einer der Publikumslieblinge. Monster Mike Welch, Mike Ledbetter, Igor Prado, Grady Champion, Tom Holland oder Omar Coleman bewiesen auf eindrückliche Art, dass man sich um einen Musikstil, der ständig solch hochtalentierte Künstler hervorbringt, keinerlei Sorgen für die Zukunft machen muss. Für Glanzlichter sorgte auch der mit Spannung erwartete Don Bryant, der mit den Bo-Keys die hohen Erwartungen mit seinem Soulblues locker erfüllte. Auch die Luzerner Vertreterin Estella Benedetti kam beim Publikum im Casineum sehr gut an.

„Die Stimmung war erneut fantastisch. Der Blues lebt – und wie.“ Martin Bründler, Präsident des Lucerne Blues Festivals, ist rundum zufrieden. „Wir haben enorm viele Komplimente für das Programm bekommen – und eben nicht nur für die breite Auswahl an Spielarten und Stilen, die für jeden etwas bieten. Uns freut es besonders, dass auch die Vertreter der jüngeren Generation teilweise geradezu frenetisch gefeiert wurden.“

Während der zehn Festivaltage besuchten über 11‘000 Personen die Konzertabende im Casino und die Rahmenveranstaltungen des Lucerne Blues Festivals. Erfolgreich war auch die zum zweiten Mal durchgeführte Valiant Charity Night zur Eröffnung des Lucerne Blues Festivals. Die gespendeten Beiträge wurden von der Valiant Bank grosszügig aufgerundet, so dass der gemeinnützigen Weihnachtsaktion der Luzerner Zeitung schliesslich ein Check über 17‘000 Franken überreicht werden konnte.

Ein emotionaler Moment

Vor dem Schlusskonzert von Don Bryant am Blues Brunch heute im Hotel Schweizerhof kam es zu einem besonders bewegenden Moment, als das Lucerne Blues Festival von der ehemaligen Managerin des verstorbenen Otis Clay einen Anzug überreicht bekam. Der begnadete Soul Sänger Otis Clay, der vergangenes Jahr im Alter von 73 Jahren verstorben ist, begeisterte nicht nur mehrmals das Publikum am Lucerne Blues Festival mit seinen beseelten Auftritten. Otis war mit den Festivalmachern auch durch eine tiefe Freundschaft verbunden. Der Bühnenanzug, den der unvergessene „Soul Brother“ auch bei seinem letzten Auftrtt in Luzern im Jahr 2014 getragen hat, erhält nun einen Ehrenplatz im Hotel-Zimmer im Schweizerhof, das Otis Clay gewidmet ist.

Hauptsponsoren Lucerne Blues Festival

  • Valiant
  • Eichhof
  • Schweizerhof
  • Grand Casino Luzern
  • Tele1
  • Luzern Top Events
  • Luzerner Zeitung
  • Ckw
  • Auviso
  • Stadt Luzern
  • Siag
  • Merbag Retail
  • Mercedes Benz
  • The Mall