McKinley James

0.0/5 rating (0 votes)

«Der Bursche war schon ein Veteran, bevor er alt genug war, zu trinken», schrieb ein Kritiker über McKinley James (*2003, Webster, NY). Tatsächlich war dieser erst 13 Jahre alt, als er anfing professionell in Jazz- und Bluesclubs in Rochester zu spielen – und zwar mit viel Begeisterung für den elektrischen Chicago Blues, Rockabilly und Soul. Und man kauft ihm auch die Story ab, dass er seinen eigenen Highschool-Abschluss wegen eines Auftritts verpasst haben soll. Als musikalische Vorliebe durchgesetzt hat sich auf seiner letzten EP (bereits sein drittes Werk) «Stilll standing by» schliesslich der Soul. Und der Frühreife meint es ernst: «Wenn man Soulmusik singt, kann man keine halben Sachen machen. Das ist einfach nicht glaubwürdig. Aber wenn man sich anstrengt und das Publikum das sieht, ist es echter.» Produziert wurden die sieben Songs von Dan Auerbach von The Black Keys in Nashville. Eine ernsthafte Mischung aus Motown-Soul und bluesbasiertem Gitarrenspiel, alles von McKinley selbst geschrieben.

Zuerst spielte James allerdings die legendäre Hammond B3 Orgel. Zur Gitarre wechselte er, nachdem er eine Show der Stax/Volt Revue gesehen hatte. «Ich sah Steve Cropper und dachte: Mann, er ist einfach unglaublich, die Phrasierung, der Ton. Steve Cropper und Link Wray waren die ersten beiden Gitarristen, auf die ich mich wirklich konzentriert habe. Von Link Wray habe ich mich zur Bluesmusik hingezogen gefühlt.» Sein Vater, der in seiner dreiköpfigen Band Schlagzeug spielt, überzeugte ihn, auch mit dem Singen anzufangen. Dass er mit ihm auf Tour gehen kann, sieht der junge Mann als Vorteil. «Mein Vater ist einer meiner besten Freunde, aber er ist auch mein Vater. Mit ihm auf Tour zu sein, macht wirklich Spaß. Das ist einer der Gründe, warum es nicht schwer ist, auf Tour zu gehen, denn ich bin immer mit meiner Familie zusammen.» Sein Vater war es auch, der mit der Familie vor einigen Jahren nach Nashville zog, wo James mit seinem Talent schnell Fuss fasste und seine Karriere starten konnte, die ihn auch bereits nach Europa geführt hat.

Copyright © 1995 - 2022 Lucerne Blues Festival ¦ Tickets

Website by groovedan.com - Daniel Lütolf
Fotos by Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.