Zugkräftige Namen am Lucerne Blues Festival – Rekordverdächtiger Vorverkauf

25. Oktober 2005
groovedan.com - Daniel Lütolf

Zugkräftige Namen am Lucerne Blues Festival – Rekordverdächtiger Vorverkauf. Bald ist Luzern wieder Hauptstadt des Blues. Das Lucerne Blues Festival präsentiert auch dieses Jahr ein erstklassiges Programm. Vom 4. bis 13. November 2005 wird Luzern wieder zum Mekka der Bluesfreunde.

Das Konzept des Festivals, den echten Blues zu bieten, die Musiker absolut in den Mittelpunkt zu stellen und auf Profit zu verzichten, findet immer mehr Anerkennung. Der Vorverkauf lässt erahnen, dass die Konzerte im Grand Casino Luzern wohl wieder vor vollem Haus stattfinden werden. Los geht’s am Freitag, 4. November 2005 mit einem Gratiskonzert im Hotel FLORA Luzern.

Der Präsident des Vereins Lucerne Blues Festival, Guido „Mojo“ Schmidt, freut sich: „ Noch nie lief der Vorverkauf so gut wie dieses Jahr. Und dies, obwohl die früheren Programme genau das gleiche hohe Niveau hatten. Das zeigt, dass unser Engagement, die Blueskultur ohne Gewinnstreben breiten Kreisen zu vermitteln und Konzerte mit den besten amerikanischen Bluesmusikern zu möglichst fairen Preisen zu bieten, immer mehr Erfolg hat und anerkannt wird.“ Sogar der Präsident der amerikanischen Blues Foundation, Jay Sielemann, reist erneut nur für das Festival in die Schweiz. Das Konzept des Vereins führt dazu, dass es wohl kaum ein Festival mit derart hochkarätigem Programm in der Schweiz gibt, das seine Tickets zu solch günstigen Preisen anbieten kann. Schon fast ausverkauft sind die beiden Blues Brunches im Hotel Schweizerhof an den Sonntagen vom 6. und 13. November. Wer hier noch Plätze ergattern will, muss sich beeilen.

Kulturvermittlung ohne Profitstreben – der Start zum Lucerne Blues Festival ist seit Jahren der beste Beweis: Für das erste Konzert des Festivals im Hotel FLORA Luzern am Freitag, 4.11.2005 wird kein Eintritt bezahlt. Lil’ Ed & The Blues Imperials werden garantiert die Wände wackeln lassen. Wer auf rauen, rockigen Chicago Blues steht, kommt bei diesem Energiebündel voll auf seine Kosten. Mit seinem furiosen Auftritt von 2001 ist er der Luzerner Blues-Gemeinde noch in allerbester Erinnerung. Das Gratiskonzert im Hotel FLORA beginnt um 20.00 Uhr (Türöffnung 19.00 Uhr).

Nachdem wegen des Hurrikans in New Orleans die Little Freddie King Band absagen musste, blieb das Festival glücklicherweise von weiteren Absagen verschont. Als Ersatz werden die Carter Brothers auf der Bühne stehen. „Ein ebenbürtiger Ersatz - das könnte eine echte Entdeckung für unser Publikum werden.“ meint Guido Schmidt.

Besondere Vorfreude herrscht im Verein Lucerne Blues Festival auch wieder auf das Projekt „Blues at school“ am Montag, 7.11.2005. In der Kantonsschule Reussbühl werden Lil’ Ed & The Blues Imperials am Nachmittag ein Gratiskonzert für alle Schülerinnen und Schüler geben, nachdem sie am Morgen bereits in Fächern wie Englisch oder Musik präsent waren. Kulturvermittlung erster Güte, meint Guido Schmidt. „Das ist jedes Mal eine tolle Erfahrung, mitzuerleben, wie die jungen Leute sich für die amerikanischen Musiker interessieren und plötzlich zu dieser „alten“ Musik ausflippen. Ein Stil, der eigentlich wenig mit dem gemein hat, was diese Altersgruppe gewöhnlich hört. Der Blues ist eben doch lebendiger als viele meinen, Bluesviren können fast jeden anstecken.“ Guido Schmidt stellt denn auch fest, dass in den letzten Jahren eine stetige Verjüngung des Festivalpublikums stattgefunden hat.

Copyright © 1995 - 2022 Lucerne Blues Festival ¦ Tickets

Website by groovedan.com - Daniel Lütolf
Fotos by Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

groovedan.com - Daniel Lütolf